Schritt 1

Schritt 1

Befeuchten Sie das Samenpapier, bis es richtig nass ist

Wir meinen wirklich richtig nass! Es sollte so durchnässt sein, dass es sich auflöst und die Samen keimen können. Legen Sie das feuchte Samenpapier nun an den Ort Ihrer Wahl. Das kann im Garten, in einem Topf auf dem Balkon oder in Ihrer Wohnung sein. Wir empfehlen Ihnen, Aussaaterde oder Blumenerde zu verwenden. Wenn Sie Ihr Samenpapier im Garten einpflanzen möchten, ist es am besten, dies zwischen Mitte Mai und Oktober zu tun. In der Wohnung können Sie es natürlich das ganze Jahr über pflanzen.

Schritt 2

Schritt 2

Bedecken Sie Ihr Samenpapier mit einer dünnen Schicht Erde.

Schütten Sie nun max. 1cm Erde auf das Papier. Es ist wichtig, dass nicht zu viel Erde auf dem Papier liegt, damit die Samen genügend Nährstoffe, Schutz und Sonnenlicht zum Keimen haben. Wenn das Papier mit einer zu dicken Erdschicht bedeckt wird, keimen die Samen weniger schnell oder gar nicht.

Schritt 3

Schritt 3

Giesszeit

Bewässern Sie Ihr Samenpapier zu Beginn ruhig täglich, um sicherzustellen, dass es schön feucht bleibt. Verwenden Sie am besten eine Sprühflasche, um das Wasser gleichmässig zu verteilen. Beim Giessen mit einer Giesskanne oder einem Becher besteht die Möglichkeit, dass nur ein Teil der Samen ausreichend Wasser zum Keimen erhält.

Schritt 4

Schritt 4

Sonne, Wärme und Liebe

An einem hellen und warmen Plätzchen fühlen sich Ihre neuen Pflanzen am wohlsten. Seien Sie jedoch vorsichtig mit zu viel direktem Sonnenlicht. Zu viel Sonne kann zum Austrocknen des Papiers führen und dann keimen die Samen nicht. Dann heisst es abwarten und Tee trinken! Die ersten Pflanzen sollten Sie nach ca. einer Woche sehen können. Jetzt ist es aber noch nicht ganz geschafft. Sobald sich die ersten Keimlinge aus der Erde wagen, sollten Sie unbedingt vorsichtig weiter giessen und die neuen Pflänzchen im Blick behalten. Sie müssen jetzt nicht mehr jeden Tag giessen, aber immer so, dass die Erde leicht benetzt ist.

Pflanzanleitung

Eine Pflanzanleitung zum ausdrucken in PDF ( Format A4) finden Sie hier.

 

 

 

 

 


Unser wachsendes Papier ist mit verschiedenen Samen erhältlich, folgend finden Sie die entsprechende Aussaatempfehlungen:

 

Bienen & Schmetterlingsmischung (Wildblumen)

Helfen Sie Bienen und Schmetterlingen mit Wildblumen.Bienen sind für die Bestäubung von Blumen und Nutzpflanzen äusserst wichtig. Sie leisten einen unschätzbaren Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität. Doch leider haben sie es in der Schweiz schwer noch Lebensräume mit reicher Biodiversität zu finden. Helfen Sie unseren Bienen und pflanzen Sie Wildblumen.

Unsere Wildblumenmischung besteht aus:

  • Löwenmaul
  • Sommerazalee
  • Gipskraut
  • Eisblumen
  • Meerviole
  • Mohn
  • Steinkraut
  • Nelke

 

 Ab März bis Mitte Mai - drinnen im Topf

 Ab Mitte Mai bis Juni - im Freiland

 Boden bis zu 4 Wochen nach der Aussat feucht halten
 Unkrautfrei halten
 Blütezeit Juni bis Oktober , Entfernen von verwelkten
 Blüten empfehlenswert

 


Mohnblumen

Diese typische leuchtend rote Blume blüht normalerweise im Juni/Juli und ist oft auch auf Feldern oder entlang der Strasse zu finden. Die winzigen schwarzen Samen, die Sie wohl von den Mohnbrötchen kennen, stammen von dieser Pflanze.
Mohnblumen werden am idealwerweise zwischen März und Mai ausgesät. Bis ca. Mitte April drinnen in Töpfen ansäen, ab Mitte April ist es dann besser sie draussen anzupflanzen.

 

 Ab März bis Mitte April - drinnen im Topf

 Ab Mitte April bis Juni - im Freiland

 regelmässig giessen, Staunässe vermeiden,
 Unkrautfrei halten, Boden   lockern
 Blütezeit Juni bis September, Entfernen der verwelkten
 Blüten fördert 2.   Blütenflor

 


Vergissmeinnicht

Im Juni oder Juli können Vergissmeinnicht direkt im Freiland gesät werden. Im Herbst können sie dann in das Beet umgesetzt werden, um ihren festen Platz zu finden. Vergissmeinnicht blühen erst im Folgejahr im März bis Juni. Im Garten etablierte Pflanzen säen sich jedes Jahr von selbst aus.
Haben Sie gewusst, dass die Blüten essbar sind? Zum Essen in der Küche werden die blauen Blüten verwendet, diese haben einen sehr geringen Eigengeschmack. Als Würzmittel sind sie nicht geeignet, wohl aber als hübsche essbare Dekoration auf Suppen und Salaten. Die Vergissmeinnicht-Blume war schon immer ein Symbol für Einfachheit, Liebe und Loyalität. Passend sind diese Samen unter anderem für Geburtsanzeigen, Trauerkarten oder alles rund um die Hochzeit, von Save-the-Date über Einladungen bis zu Menu- und Dankeskarten.

 

  Ab Juni bis Juli - im Freiland (nur dünn mit Erde bedecken)

 Aussaat gleichmässig feucht halten, nach ca. 3
 Wochen in Beete oder Töpfe pikieren und im Herbst
 auf gut durchlässige Böden ohne Staunässe
 auspflanzen.
 Blütezeit im 2. Jahr März bis Juni

 


Salatmischung

Die Salatmischung wird am idealwerweise zwischen Mitte März und Ende Juni angesät. Ab Mitte März kann der Salat drinnen vorgezogen oder ab April bis Juni direkt im Garten gesät werden. Salate sind Lichtkeimer und sollten daher nur ganz leicht mit Erde bedeckt werden. Danach wird die Saat mit einer Sprühflasche befeuchtet. An einem hellen Ort, an dem es nicht zu warm ist – bestenfalls zwischen 10 und 16 °C –, sollte der Salat nun innerhalb von 10 bis 14 Tagen keimen. Nach dem Aufgehen können Sie die Pflänzchen dann in einzelne Töpfchen pikieren. Unsere Saatgutmischung enthält verschiedene Salatsorten, so dass Sie ein abwechslungsreiches Ergebnis erhalten. Was gibt es Schöneres, als sich einen Salat aus dem eigenen Garten frisch auf den Teller zu holen!

Die Salatmischung besteht aus:

  • Grünem Salat
  • Rucola
  • Raddicchio Rossa
  • Chicorée Rossa
  • Endivie

 

 Ab März bis Mitte April - drinnen im Topf

 Ab Mitte April bis Juni - im Freiland (nur dünn mit Erde bedecken)

 regelmässig giessen, Staunässe vermeiden,
 Unkrautfrei halten, Boden lockern
 Blütezeit Juni bis September, Entfernen der verwelkten
 Blüten fördert 2. Blütenflor

 


Phaselia (Bienenliebe)

Die Phaselia ist ein echter Bienenfreund! Wenn man ihr genug Wasser gibt, produziert die schöne lila Blume viel Nektar. Aus dem Nektar machen die Bienen Honig, und der Pollen dient als Futter für die Larven. Auch Schmetterlinge und Hummeln ernähren sich von dem Nektar.
- Standort: sonnig
- Boden: leichter nährstoffreicher Boden
- Einjährige Pflanze
- Wächst schnell, kann auch als Gründungung verwendet werden

 Ab Im Februar bis März - drinnen im Topf

 Ab Mitte April bis September - im Freiland 

 mässig feucht, aber nicht austrocknen lassen,
 keine Düngung nötig
 Blütezeit Juni bis Oktober

 


Kräutermix

Unser Samenpapier mit der Kräutermischung ist ein mediterranes Kräutergärtchen. Perfekt für eine selbstgemachte Pizza!

Die Kräutermischung besteht aus:

  • Oregano
  • Thymian
  • Basilikum

   

 Ab März bis April - drinnen im Topf 

 Ab Mitte April bis Juni - im Freiland (leicht mit Erde
 decken decken)  

 mässig feucht halten, nur wenig düngen, Boden
 lockern und unkrautfrei halten, sonniger Standort 
 Erntezeit Juni bis Oktober

 


Unser wachsendes Papier ist mit verschiedenen Samen erhältlich. Die entsprechende Aussaatempfehlungen finden Sie beim Beschrieb der jeweiligen Samenart.

Wir haben für Sie eine Pflanzanleitung in vier verschiedenen Sprachen zusammengestellt.

Weiter zur Pflanzanleitung!

Einjährige Blumen blühen im ersten Jahr, nachdem Sie die Samen gepflanzt haben. Zweijährige oder mehrjährige Blumen blühen oft erst im zweiten Jahr nach dem Einpflanzen der Samen.

Die Blüten in der Bienen-Schmetterlingsmischung sind alle einjährig. Diese blühen also im ersten Jahr. Die Blumen lassen oft ihre Samen fallen oder sie werden vom Wind zerstreut, so dass Sie auch im nächsten Jahr Blumen in Ihrem Garten finden werden.

Vergissmeinnicht sind mehrjährig und blühen erst im zweiten Jahr. Mohn ist einjährig und blüht nur kurz. Aber versamen sich in den folgenden Jahren leicht in Ihrem Garten.

Wie nervig! Haben Sie alle Schritte in der Schritt-für-Schritt-Anleitung befolgt? Damit das wachsende Papier blüht, braucht man keinen grünen Daumen, aber manchmal ein bisschen Glück. War Ihr Topf vielleicht an der prallen Sonne? Haben die Samen zuviel an Hitze oder Regen erhalten? Dann kann es leider sein, dass die Samen austrocknen oder infolge von Nässestau verfaulen.

Ihr eigenes Design

Gestalten Sie Ihre eigene Botschaft auf wachsendem Papier.

Ihr eigenes Design